Browsing CategoryLife

Willkommen im Alltag…..

Auf dem Weg zur Arbeit fahre ich vorbei an dieser Frau. Es ist 11 Uhr, Sie trinkt das erste und vermutlich nicht letzte Starkbier an diesem Tag. Bei ihr läuft, denke ich mir, im wahrsten Sinne des Wortes. Nicht die einzige Begegnung an diesem Tag. Ich schaue die Menschen an, eigentlich tue ich das immer. Mit all Ihren Kuriositäten und Abarten, mit all Ihren Facetten und schönen Seiten. Ich wundere mich nicht selten, warum die Menschen gewisse Dinge tun, warum Sie sind, wie Sie eben sind. Oft steht ein großes Fragezeichen in mein Gesicht geschrieben und in den meisten Fällen…

Übers Verlieren

img_5863

Eigentlich war nie geplant, dass dieser Blog ein Abfalleimer für meinen persönlichen Ballast wird. Und ich verspreche euch hoch und heilig, dass es in Zukunft auch wieder Blogs geben wird, die euch mit einem Lächeln bereichern. Ich überlegte lange diesen Blog überhaupt zu verfassen und dann bestimmt noch einmal so lange, Ihn zu posten, aber auch dieser Teil gehört eben zu mir. Und vielleicht tut es manchmal gut zu wissen, dass irgendwo da draussen ein Mensch ist, dem es ähnlich ergeht oder ergangen ist, wie einem selber. Ich schreibe heute über das Verlieren. Es gibt viele verschiedene Arten zu Verlieren.…

Mein Vorbild

IMG_5390

Jeder kennt Sie, die Vorbilder. Die meisten Leute haben Vorbilder wie große Filmstars oder bekannte Sänger, oder sogar „reiche Menschen“, die scheinbar „alles“ in ihrem Leben erreicht haben……. Für mich gab es in meinem Leben immer nur ein Vorbild und das ist mein Vater. Mein Vater, dass ist der Mensch, auf dessen Brust ich als kleines Würmchen geschlafen habe, der tief in der Nacht an meinem Bettchen stand und mich umsorgt hat, wenn es mir nicht gut ging. Als meine Mutter damals einen anderen Weg ohne uns eingeschlagen hat, waren wir beide stets das Dream-Team und er hat alles richtig…

Lernen zu Leben oder auch Leben lernen

Leben, eigentlich etwas ganz selbstverständliches….zumindest will man das meinen. In Wirklichkeit schaut es aber oft anders aus. Gesteuert vom Alltag verstreichen die Tage wie im Fluge und das Leben zieht an einem vorbei. Man freut sich die ganze Woche auf das Wochenende und die „großen Momente“, manchmal verliert man dadurch den Blick für die vielen kleinen Dinge und Momente. Manchmal muss es vielleicht auch erst einen Denkanstoss geben, um zu verstehen, dass die vielen Annehmlichkeiten und Geschenke, die das Leben täglich für einen bereit hält, nicht selbstverständlich sind. Es ist nicht selbstverständlich, dass man jeden Morgen aufwacht. Es ist auch…

Bloggen um zu Bloggen

Bloggen um zu Bloggen Lange Zeit ist es ruhig um mich geworden und irgendwie hängt dies wohl unweigerlich mit den aktuellen Geschehnissen auf der Welt und in meinem Leben zusammen. Ich habe mich oft an den Laptop gesetzt und angefangen zu schreiben, oder in der Nacht sprudelten die Ideen nur so in meinen Kopf, aber irgendwie gab es schlussendlich immer einen Grund keinen neuen Blog zu posten. Ich fühle mich wie in einem Strudel der Kontroversen. Weil Ausländer keine Ausländer sind und Flüchtlinge keine Flüchtlinge, sondern Menschen einfach Menschen sind. Und dennoch passieren auf der Welt schreckliche Dinge und es…

Tattoos – Sucht oder Leidenschaft?!

Wenn man mir diese Frage stellen würde, würde ich Sie definitiv mit „Leidenschaft“ beantworten. Irgendwie witzig „Leidenschaft“, was für ein passendes Wort 😉 Mir war schon immer klar, dass ich irgendwann viele Tattoos haben möchte und auch werde. Schon damals als ich ganz stolz meine erste Bravo in der Hand hielt und es in der „Foto-Love-Story“ um ein Mädchen ging, was sich unsterblich in einen Tätowierer verliebte und sich Ihr erstes Tattoo stechen lies. In diesem Moment war mir klar, wenn ich „groß“ bin, möchte ich auch mal viele Tattoos haben. Als ich meiner Mutter damals davon berichtete, stand Ihr…

Aus 1 mach 2 – Neues aus Katzenhausen

Eigentlich war für uns schon immer klar, dass wir unserem kleinen Tiger noch einen Partner an die Seite stellen möchten, denn wer möchte schon gerne alleine sein. Das ist bei uns Menschen so und bei Tieren sicherlich nicht anders. Leider war in Luigis Wurf nur noch der kleine Schatz „verfügbar“. Für uns war dies jedoch kein Hindernis, den kleinen Schatz erst in unser Herz und dann auch voll und ganz in unsere Familie aufzunehmen. Eins war sicher, irgendwann werden wir Ihm einen kleinen Spielkameraden zur Seite stellen. Und nun nach 7 Monaten war es soweit. Gestern kam sein kleines Brüderchen…

Glück auf 4 Pfoten

Ja, ich habe mein Glück auf 4 Pfoten gefunden und ein Leben ohne einen tierischen Begleiter konnte ich mir eigentlich nie vorstellen. Mein Kater ist nicht einfach nur ein Kater für mich. Er ist mein Begleiter, meine Gefährte, er bringt mich zum lachen und trocknet meine Tränen, er ist mein Antrieb und mein Motor. Er gibt mir Nähe und Geborgenheit. Und genau das ist es vermutlich, was Tiere so viel besser macht als uns Menschen. Alles was man Ihnen gibt, geben Sie einem doppelt und dreifach wieder zurück. Sie stellen keine blöden Fragen, haben keine Zweifel an der Liebe und…

Eine Ode an die Freundschaft

In unserem Leben begegnen uns viele Menschen, meist sogar täglich. Manche nur für einen kleinen Augenblick, wieder andere für einen bestimmten Abschnitt in unserem Leben und dann gibt es da noch die Menschen, die uns womöglich ein Leben lang zur Seite stehen. Vielleicht ist es Zufall, aber ich nenne es Schicksal, einem Menschen zu begegnen, den man nie mehr in seinem Leben loslassen möchte. Freundschaft kann man nicht an Dingen messen, man erkennt Sie manchmal nicht direkt auf den ersten Blick. Aber ist es nicht genau das, was Freundschaft ausmacht?! Jemanden, der einem gestern noch völlig fremd war und den…

Jedem Tierchen sein Pläsierchen

Reisen heißt für mich auch immer Erfahrungen zu sammeln. Erfahrungen rund um fremde Länder und Kulturen, aber auch Erfahrungen mit Menschen, die meinen Weg kreuzen. Begegnungen und unvergessliche Momente. Ich erinnere mich zurück an eine ganz spezielle Begegnung vor einigen Jahren in einem Bus nahe Los Angeles, als ich auf dem Weg zum Santa Monica Pier war. Schon an der Haltestelle war mir ein vermutlich obdachloser Mann, Mitte 30, mit seinem Skateboard ins Auge gestochen. Der Bus war gut besetzt und dennoch fand ich einen Platz für meine ca. 1 stündige Fahrt. Daniel, so hieß der Obdachlose, wie er mir…